Blue Snail

Spekatulär, oder so ähnlich. Bis jetzt hab ich im Garten immer nur die leeren Gehäuse gefunden. Heute die große Überraschung. Knalleblaue Tierchen leben darin. Glanzschnecken heißen sie und es gibt sie in mehreren Ausführungen, ganz genau konnte ich das nicht bestimmen.


  • schön war, als ich nach langem und schweißtreibenden Tagewerk die Terrasse wieder als solche erkennen konnte. Gestatten, die Sommer-Residenz mit angeschlossener Bienenhotelanlage:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Ah, damit hat sich meine Frage auch schon erübrigt. Ich wollte dich fragen, nach welcher Himmelsrichtung dein Bienenhotel zeigt. Da es aber gänzlich überdacht ist, muss es nicht vor Wettereinflüssen geschützt werde und dann ist die Himmelsrichtung zweitrangig.

    Die blaue Schnekce ist der Hammer!

    • Hm, in der Wiki steht einfach Vollsonne und Witterungsgeschützt. Die Einflugschneise sollte Wetterabgewandt sein. Wenn es nach denen geht, hab ich außer dem Standort alles falsch gemacht: kein Ding aus dem Baumarkt, kein Weichholz. Allerdings nisten ein paar Bienen auch in den Löchern von den Rolladenbegrenzungsdingern oder direkt im Mauerwerk, wenn das mal nass wird, scheint es nicht so schlimm zu sein. Der Nachteil ist nur, gerade die Rolladenbauten werden im Winter von Meisen aufgebrochen. Wie man das Hotel auch baut, es sollte ab dem Herbst vor Vögeln geschützt werden.

      Für die Schnecke musste ich mal wieder Turnübungen machen, so klein und versteckt war sie… *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.