Blumenbeet

Im April legte ich ein Bienenblumenbeet an und das ist draus geworden:

Was auf den ersten Blick noch recht unscheinbar aussieht, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen mal wieder als Wundertüte:

Ihren Namen konnte ich nicht herausfinden. Vielleicht weiß das jemand der Anwesenden?

Goldmohn.

Borretsch.

Roter Lein.

Gartenrundblick

Falls man nichts erkennen kann, macht nichts, das geht mir genauso… ^^
Heute musste ich mal wieder die Astschere zücken; langsam wird es Zeit für professionelles Schneidewerkzeug, werde der Geschichte nicht mehr so wirklich Herr, bzw. Dame. Die freien Bäume haben inzwischen eine Höhe von drei Metern aber ich will sie auch nicht kleiner haben. Bloß kommt man dann nur noch unter Einsatz seines Lebens dran. Leitern und Gartenböden sind eben nicht so die optimale Kombi. Hätte mir das mal einer früher gesagt, wieviel Arbeit man nachher mit Bäumen hat, wäre ich wohl bei Bodendeckern geblieben… O_o

Gimpeldame

Seit ein paar Tagen lungert hier ein Gimpelpärchen herum. Und während die Rotschwänzchen stets getrennte Wege flogen, können die zwei nicht voneinander lassen. Einer hält immer Wache, während der andere den Garten auf der Suche nach Futter umpflügt.

Die Kunst auf der Startseite verschiebt sich übrigens noch bißchen, die Vulkanlandschaft, an der ich seit drei Monaten sitze, verhält sich wie im wahren Leben, sie ändert dauernd ihr Gesicht und macht mich langsam echt wahnsinnig… O_o