Das große Krabbeln

Gesammelte Werke aus diesem Monat:

Kurz nachdem ich die beiden in meinem Tümpel erwischt hatte, musste ich sie auch schon aus den Fluten retten. *g*

Diese Honigsammler sind schwerer zu knippsen, als man meinen möchte; sie halten keine Sekunde lang still. Irgendwas ist immer verwischt.

Ich dachte zuerst, sie schläft, statt dessen hangelte sie sich liegend, wie ein alter Römer um den gedeckten Tisch herum.

Beim Toilettengang gestört. Der Blick spricht Bände… Aber sind die Pünktchen nich niedlich?

Zwei Fliegen, eine Ameise und drölfzig Käfer teilen sich die Blüte einträchtig.

Noch ein schwer bepacktes Wesen.

Lady in red. Also glaub ich. Scharlachroter Feuerkäfer; die Weibchen haben gesägte Fühler, die Männchen gekämmte. Sieht ja schon wie ne Säge aus.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Jetzt weiss ich, wo die Marienkäfer sich rumgetrieben haben… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.