Pilzsaison

Ich mag keine Pilze. Aber ich liebe Pilze. Sie sind so urtümlich; wachsen im Verborgenen, bilden teilweise unfassbar große Netzwerke; ohne sie gäbe es vielleicht gar keine Bäume, denn Pilze und Bäume gehen Symbiosen ein. So verwundert es nicht, dass in fast jedem meiner Bonsaitöpfe eine Pilzfamilie wächst.

Mit der Zierquitte.

Mit der Birke.

Unter der Heckenrose.

Mit der Eiche.

Falls Sie sich fragen, was das für Pilze sind – ich frag mich das auch. Traue mich bei Pilzen keine Sortenbestimmung zu machen, nich dass irgendjemand darauf hört und dann seine letzte Mahlzeit zu sich nimmt… ^^ – Trotzdem freue ich mich über sachdienliche Hinweise.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. Pilze sind auch für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Da traue ich mich nicht dran.
    Nach meiner Beobachtung kennen sich Menschen aus dem ehemaligen Ostblock sehr gut mit Pilzen aus. Möglicherweise ist das aus der damaligen Not geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.