Phantom Planet

Manchmal trifft man auf Planeten, die ihren Sonnensystemen entrissen wurden; herrenlose Streuner, des Lebens beraubt, dazu verdammt für alle Ewigkeit im Nichts umher zu irren. Man muss aufpassen, dass man nicht mit ihnen kollidiert, sie heben sich kaum vom Hintergrund ab. Und dennoch besitzen sie eine Ausstrahlung, die man schwer ignorieren kann.

Nach wie vor sind sie Keimzellen; irgendein Bakterium überlebt immer und sollte der unwahrscheinlichste aller Fälle eintreten und der Planet von einer Sonne wieder eingefangen werden, auch noch in die habitable Zone, könnte es vielleicht sogar wieder von vorne losgehen, mit dem Leben.

Ich hätte ihn gern aufgelesen, den Phantom Planeten, und in unser System gebracht; wenn ich mir die täglichen Meldungen über die Verschmutzung und Zerstörunge der Erde ansehe, erscheint es immer wahrscheinlicher, dass wir bald einen Ersatzplaneten brauchen. ^^

Magische Nächte

Gruß aus einer eher dunkleren Ecke der “Hexenwelt”; hier wird nicht gezaubert, hier gibt man sich dem Zauber hin. Man kann sich mit dem Raben austauschen oder über den Lichtpfad gehen und den Geschichten der Steine lauschen oder einfach nur dasitzen und den Mond anstarren, der selbstverständlich extra groß ist…

Das Bild “Twins” ist dann wieder ein eher romantisches.