Warum hier wieder etwas passieren wird, …

ist genauso einfach, wie das Ende im letzten August. Ich bin wieder angekommen, von wo aus ich startete, bei der Malerei. ^^ – Also gut, eine “Stufe” höher, wenn man das so nennen möchte, sich wieder und wieder bewusst für etwas zu entscheiden, trägt einen ja irgendwie auch nach oben. Raus aus dem Sumpf der vermeintlichen Selbstfindung, die eigentlich aber nur verkapptes Selbstmitleid war/ist: ach Gottchen, ich werd alt, mimimi.

Viel schwerer wog der Umstand, dass ich einfach nicht mehr wusste, was ich mitteilen wollte. Alles erschien so unwichtig, in Anbetracht der Weltlage und überhaupt, es gibt hunderte, ach ne, Millionen Menschen die ihre Meinung ins Netz schreiben, warum sollte ich das auch noch tun? Als Antwort erhielt ich die Gegenfrage, warum denn nicht? Es kommen schließlich immer noch jeden Tag Menschen hierher; danke für Eure Treue! <3

Corona verwirrt mich von Tag zu Tag mehr; neulich sah ich eine Comedyshow und war ganz empört, dass die Halle bis auf den letzten Platz besetzt war und niemand Masken trug. Klar, 2018 brauchte man das noch nicht. Ein anderes Mal renne ich durch den Supermarkt und frage mich, zwischen Marmelade und welchen Fisch ich kaufen soll plötzlich, was ich für ein Ding vor dem Gesicht habe; fast hätte ich die Maske abgenommen aber dann kam mir eine Frau entgegen, die auch so ein Ding trug und brachte mich wieder in die Realität zurück.

Besonders nervt der Umstand, dass jeder macht, wie er will. Bei der einen Tierärztin darf man nicht mit ins Behandlungszimmer hinein, muss sein Tier am Empfang abgeben und bekommt dann einen Piepser, mit dem man sich ins Auto zurückziehen und darauf warten muss, dass der einem mitteilt, wann man es wieder abholen darf. Die am Wochenende aufgrund einiger herausgerissener Kratzenkrallen aufgesuchte Nottierärztin verlangte neben der üblichen Maske lediglich, dass man seine Hände desinfiziert, ein paar Einmalhandschuhe anzieht und schon durfte man die Fellnase bei der Untersuchung selbst festhalten, was Frauchen und Tierchen deutlich mehr zusagte.

Ja, so dies und das. Jedoch, man ist bisher gesund geblieben, hat ein kuscheliges Zuhause, der Kühlschrank ist voll, diverse Streamingdienste und Mediatheken sind noch immer nicht leer geguckt und last but not least, kann man kreativ sein, soviel man will.

Schon aus Dankbarkeit fang ich jetzt also doch wieder an, diverses Zeug hier einzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.