Hausrotschwanz

Ich habe hohen Besuch.

Ein Hausrotschwanzpaar fand sich ein, um einmal wieder unter meinem Terrassendach seine Brut großzuziehen. Das erste Mal geschah so etwas 2014; im Juli flogen denn auch tatsächlich drei neue Vögelches von dannen. In 2015 kam es nur bis zum Gelege, eines Morgens fand ich die Reste von zwei Eiern auf dem Boden; es sah aus, als hätte ein Räuber sein Unwesen getrieben. Die nächsten Jahre fand sich kein neues Paar ein, ich dachte, das Nest würde jetzt einfach nach und nach vom Balken rieseln.

Weit gefehlt. Seit ungefähr einer Woche regt sich wieder etwas und das Nest sieht langsam wieder aus, wie eine vernünftige Heimstatt.

Leider ist die Ecke da oben wirklich ungünstig zum fotografieren, ich weiß also nicht, ob ich demnächst Bilder der Jungen zeigen kann, falls es überhaupt soweit kommt. Ich bitte also darum, fleißig die Daumen zu drücken. 🙂